Die Lange Nacht der Wissenschaften im LEONARDO

Mehr als 750 Programmangebote gibt es bei der 10. Langen Nacht der Wissenschaften zu entdecken. Auch LEONARDO beteiligt sich bei der Jubiläumsnacht am Samstag, den 21. Mai 2022, von 18 bis 24 Uhr mit mehreren Events.

LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation
Karl-Grillenberger-Str. 3a
90402 Nürnberg

Performance „Oh to be a fractal being in a linear world“ in der Kulturwerkstatt auf AEG im November 2021

Interaktive Installation
Oh to be a fractal being in a linear world:

Uhrzeit: 18:00 – 23:00 Uhr

Das feministische DJ-, VJ- und Künstlerinnen-Kollektiv Trouble in Paradise zeigt mit „oh to be a fractal being in a linear world“, wie aus den einzelnen Elementen Sound, Bewegung im Raum und digital erzeugten Bildern ein kollektiv gestalteter, visueller Output entsteht. Anna Tenzer, Hannah Gebauer und Liane Mair entwerfen anhand von Code visuelles Bildmaterial, das mit Motion Tracking und Bewegung sowie dem Input von Sound beeinflussbar wird. Das Publikum ist eingeladen, die Installation zu begehen und teilzunehmen.

Logo Open Labs auf schwarzem Hintergrund

Willkommen zur Nacht der offenen Tür:

Uhrzeit: 18:00 – 23:00 Uhr

Nacht der offenen Tür bei LEONARDO: Auf zwei Stockwerken dreht sich alles um Innovation. Von VR/AR bis 3D-Druck werden neuartige Technologien vorgestellt und können selbst erprobt werden.

Zu entdecken gibt es:

Maker Space & Werkstatt:
Hier ist alles auf die Konstruktion und Bearbeitung von realen Objekten ausgerichtet. Neben einem Werkraum stehen Maschinen zur Textilverarbeitung, Elektro- und Modellbau, 3D-Druck, CNC und Laserschnitt zur Verfügung.

XR-Labor & Studio:
Im Digital Maker Space (DMS) können Besucher:innen die Welt aus einer völlig neuen Perspektive erkunden, indem sie mit Google Earth VR in der virtuellen Welt an einen beliebigen Punkt der Erde reisen. Außerdem können Anwendungen erprobt werden, mit denen Besucher:innen intuitiv per VR organische Formen oder abstrakte 3D-Objekte erschaffen können.

MIRACL:
Das Audio-Kreativ- & Forschungsstudio. Hier warten professionelles Equipment für Audioproduktionen, Tonaufnahmen und Mastering sowie neuartige Technologien wie z.B. KI-gesteuerte Instrumente.

Angela Stiegler mit Shila Rastizadeh, Schwindeltagebuch, 2021-2022, Collage mit Fotos, Sticker, Glitzerkleber © VG-Bild Kunst, Bonn 2022

Motion Sickness Exercise im Josephs

Uhrzeit: 18:00 – 00:00 Uhr

Das LEONARDO Projekt MOTION SICKNESS EXERCISE kann erstmals während der Langen Nacht der Wissenschaften im JOSEPHS – Das Offene Innovationslabor erprobt werden. In der Übungsreihe zur Reisekrankheit können Besucher:innen mithilfe ihrer Atmung durch virtuelle Welten steuern. Das Übungsformat der Künstlerin Angela Stiegler erforscht das Potential von Gefühlen des Schwindels.

Motion Sickness Exercise nimmt die Schwachstelle der Virtual-Reality-Technologie zum Anlass, körperliche Zustände zu verhandeln: sickness – wellness – madness. Ein Problem, das in VR im Zusammenhang mit Bewegung auftritt, ist eine Form von Schwindelgefühl, die durch eine Diskrepanz zwischen der Bewegung des eigenen Körpers und der visualisierten Umgebung entsteht. Die Nutzung von Virtual Reality wird in dieser künstlerisch geleiteten Untersuchung dazu verwendet, den menschlichen Körper über die Grenzen normativer Denkweisen hinaus zu betrachten.

MOTION SICKNESS EXERCISE von Angela Stiegler mit Shila Rastizadeh, Prof. Timo Götzelmann. Prof. Susanne Kühn, Pascal Karg, Julia Swoboda

JOSEPHS – Das Offene Innovationslabor
Augustinerstraße 19
90403 Nürnberg

Bones2Tones: Akustisches Bewegungsfeedback

Uhrzeit: 18:00 – 23:00 Uhr

Das interdisziplinäre LEONARDO-Projekt Bones to Tones (eine Kooperation der Technischen Hochschule Nürnberg und Hochschule für Musik Nürnberg) stellt sich vor. Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, über Sensoren ein akustisch-musikalisches Feedback aus ihren Bewegungen zu erzeugen.

Technische Hochschule Nürnberg
Keßlerplatz 12, KA.411 (Co-Working-Space)
90489 Nürnberg

Aufbau Tonabnahme

Beat’n’Tech: Dance Your Drumbot

Uhrzeit: 18:00 – 23:00 Uhr

Eine Performance im Rahmen des LEONARDO-Projekt Beat’n’Tech: Schlagroboter interpretieren und spielen heiße Sambarhythmen. Gesteuert werden Sie dabei von den Bewegungen der Teilnehmer – einfach und intuitiv. Ob dabei Musik oder eher Lärm entsteht liegt ganz bei den Besucher*innen. Die Schlagroboter entstanden im Projekt Beat’n’Tech durch Studierende der TH Nürnberg und der Hochschule für Musik Nürnberg.

Technische Hochschule Nürnberg
Keßlerplatz 12, KA.411 (Co-Working-Space)
90489 Nürnberg