Veranstaltung: Re-Set mit Preisverleihung

17.02.2020

Am 11. Februar 2020 fand der Re-Set im LEONARDO statt. Die Teilnehmer*innen des Ideenwettbewerbs „Kurzschlusskreationen“ stellten ihre Ideen vor, anschließend wurden die drei Gewinner*innen prämiert.

Der Re-Set ist die LEONARDO-Veranstaltung für Studierende der Technischen Hochschule Nürnberg, der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und der Hochschule für Musik Nürnberg zum Austauschen, Kennenlernen und Vernetzen. Beim Re-Set im vergangenen Oktober wurde der Ideenwettbewerb „Kurzschlusskreationen“ ausgerufen. LEONARDO bat die Studierenden um Vorschläge, wie sich das studentische Leben unterschiedlicher Fachrichtungen, Fakultäten und Hochschulen vernetzen ließe.

Studierende aller drei Hochschulen reichten Ideen ein – vom Workshop-Konzept bis zum Ausstellungsformat. Eine Jury aus Studierenden und LEONARDO-Mitarbeiter*innen sichtete die unterschiedlichen Konzepte, diskutierte diese und kürte schließlich die drei Sieger-Ideen.

Der erste Preis ging an Mara Möritz‚ Idee „UniWIRsum“ – ein Konzept, das Studierende aller drei Hochschulen zur gemeinsamen Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen bewegen und gleichzeitig Sichtbarkeit und Wirkung im städtischen Raum entfalten will.

Der zweite Preis wurde an Ines Fröbas Idee eines gemeinsamen Ausstellungsformats verliehen. Dessen Auswahlkriterien soll den Studierenden aller drei Hochschulen überlassen bleiben. Die Organisation sollen sie in ihr Studium integrieren können.

Den dritten Preis erhielt Daniel Amberg für sein Konzept „Workshopz“, das ein gemeinsames Erleben und Lernen der Studierenden zum Ziel hat. An Attraktivität soll die Veranstaltung dadurch gewinnen, dass bekannte Persönlichkeiten die Workshops leiten.

Zu gewinnen gab es Gutscheine für die Deutsche Bahn und das VAG-Rad.

Im Anschluss an die Preisverleihung hatten die Gäste Gelegenheit, sich über die Ideen auszutauschen und über Hochschulgrenzen hinweg kennenzulernen. Für Musik sorgte die Band „Zollbeamte“. Zudem stellte das LEONARDO-Team die Pläne für seine neuen Räume mit Laboren und Werkstätten vor.

Tags: